Portrait Beatrix Klingel

Internatio­nales Kultur- und Projekt­management

Kosmopolitisches Denken und Handeln in gegen­seitiger Wert­schätzung und Respekt sind mir wichtig. Engstirniges Beharren auf ewig gestrigen Positionen ist mir fremd.

Projekte, die durch die Ver­bindung von Wirt­schaft und Kultur weitere Wert­schöpfung gene­rieren, finden mein Interesse. In diesem Bereich habe ich lange Jahre erfolgreich gearbeitet.

Konzert­management

  • Kammer­musik
  • Salon­orchester
  • General­probe
  • Schüler­konzert
  • Gesangs­workshop
  • Klassik-Open-Air

Wirt­schaft

  • Marketing Events
  • Vertriebs­unterstützung
  • Konflikt­management
  • Veransta­ltungs­organisation
  • inter­nationale Projekt­leitung
  • Kunden­betreuung

Jugend­arbeit Asien / EU / CH

  • Unter­bringung
  • Sommer­kurse
  • Gesprächs­kreise
  • Assistenz
  • Kontakte
  • Werbung

„Das Optimum stellt sich ein bei einer bestimmten Mischung von Organisation und Chaos“

Hermann Müller-Thurgau (1850–1927), Schweizer Weinbauforscher

Leistungsdruck ist gut, aber wichtig ist vor allem zunächst Ruhe für die Entdeckung der eigenen Begabung und die Ent­wicklung des eigenen Potentials. Für beides braucht man Zeit. Die Quellen der Kreativität sind Intuition und Phantasie. Interaktion und Wider­spruch erzeugen dann die Unordnung, Unruhe und Ver­un­siche­rung im Kopf, die gebraucht wird, damit Neues entsteht.

Ich habe Freude an der Arbeit mit multi­kulturell aufge­schlos­senen und interes­sierten jungen Menschen aus dem In- und Ausland mit dem Fokus auf inter­nationales Arbeiten.

Ayano Dozono, Beatrix Klingel, Akaru Sumizawa
Der erfolgreiche Abschluss des Foto-Projekts wurde gefeiert

In der Physik gilt: Leistung ist Arbeit pro Zeiteinheit – für mich gilt in der Arbeitswelt: Freude am Tun ist die Basis für Leistung.

Ich glaube, dass globales Wirt­schaften ohne ernsthafte kulturelle Verständi­gung zwangs­läufig scheitern muss. Projekte müssen sich rechnen – das ist völlig klar –, aber sie rechnen sich dann, wenn die Partner gegen­seitiges Vertrauen aufbauen konnten und Freude an der gemeinsamen Arbeit haben. Zu viele Projekte im inter­nationalen Geschäft scheitern an Misstrauen.

Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur benötigen keine emotio­nalen Stroh­feuer, sondern Verlässlich­keit und die Bereit­schaft, alles zu bewältigen, was einem gelungenen Projekt im Weg zu stehen scheint. Verlässlich­keit ist die Voraus­setzung für Nachhaltig­keit. Verlässlich­keit gibt jungen Menschen weltweit Sicherheit und Mut, Dinge not­wendiger­weise anders zu betrachten und zu realisieren als bisher. Es wäre naiv zu glauben, dass dies „einfach so“ erreicht werden kann. Es wäre naiv zu glauben, dass man durch den Besuch von länder­spezifischen Verhaltens­seminaren entscheidend voran kommt.

Ich glaube – bei aller notwen­digen Ent­wicklung von digitalen Konfe­renzen und Meetings –, dass ent­scheidend für den Erfolg immer noch die persön­liche Begeg­nung ist. Das ist es, wofür ich werben möchte: digital ja, aber nicht nur!

Alles hängt ja immer mit Allem zusammen, aber Sie suchen den Anfang?

Sie möchten ein Konzert organi­sieren, haben aber weder einen Raum mit geeigneter Akustik, noch einen Flügel, noch jemanden der all das inszeniert, Werbung macht und Ihnen danach eine Rezension schreibt?

Sie haben zu wenig Zeit, um sich um kürzlich eingereiste Studie­rende mit Sprach­problemen zu kümmern?

Sie suchen eine zündende Idee für ein hoch­wertiges Business Event zur Kunden­bindung? Sie benötigen Unter­stützung bei der Reali­sierung?

Sie brauchen dringend Unter­stützung beim Manage­ment einer schwierigen Kunden­beziehung, damit bei Ihrem Projekt nichts „verrutscht“?

Kaltakquise im Vertrieb ist nicht so Ihr Ding?

Ein internationales Meeting im Zielland steht an, aber wer kümmert sich um Flughafen­transfer und Unterbringung, verhandelt Tagungs­pauschalen, kümmert sich um Technik und Sonder­wünsche, inszeniert die musika­lische Soirée zum Abschluss?

Sie sind ein ausländisches Bildungs­institut und suchen einen Kooperations­partner für Sommer­kurse, um Ihren Schülern und Schüler­innen europä­isches Kultur­leben nahe zu bringen, sehen sich aber mit einer unüberseh­baren Vielzahl von Möglich­keiten konfrontiert?

Denkmal Carlos Santana
Eine Bronzeskulptur von Carlos Santana im Park des Grand-Hotel Montreux Palace
Beatrix Klingel im Gespräch mit einem Geschäftsmann
Diskussion mit einem irakischen Investor in Hamburg

Projekt­erfahrung im In- und Ausland

  • internationale Veranstal­tungs­organisation: Design, Umsetzung und Nacharbeit von Vorträgen, Tagungen, klassischen Konzerten
  • Entwicklung von Projekt­ideen, Konzeption, Erstellung von Exposés für Kultur­veranstal­tungen, Organisation der Abläufe
  • Vertriebsunterstützung: Marketing- und PR-Konzepte für KMU aus der Kultur­wirtschaft, Erstellen von kultur­basierten Texten
  • Koordinierung meines bewährten Experten-Netzwerks für Arbeiten im Bereich Design von Werbe­material und Internet­präsenz
  • Kompetenz in beziehungs­orientierter und damit nachhaltiger Entwicklung von belastbaren Kunden­kontakten
  • langjährige Arbeit an Geschäfts- / Projekt­entwicklung in arabischen Ländern im Kunden­auftrag, Begleitung von Joint Venture-Prozessen
  • Interkulturelle Wirtschafts­kommunikation, Aufbrechen von Kommunikations­blockaden, Konflikt­manage­ment im Bemühen um geschäft­lichen Interessens­ausgleich
  • Projektarbeit vor Ort in Jordanien, Kuwait und Saudi Arabien
Offizielle Feier des kurdischen Neujahrsfestes
Kurdisches Neujahrsfest in Erbil mit Chor und Orchester
Übergabe des Gastgeschenks
Empfang bei einer saudischen Investoren-Familie

Kultur als verbin­dender Wert und Basis für multi­kulturelles Arbeiten

Angebote für Studierende aus Asien und der EU:

  • Organisation und Umsetzung von Vorträgen und Seminaren mit Referenten aus den Bereichen Politik, Hochschul­wesen und Berufs­beratungs­stellen, Pressearbeit
  • Initiierung von inter­kul­turellen Gesprächs­kreisen zu aktuellen wirtschafts- und gesell­schafts­politischen Themen in Deutsch­land sowie Situation der Kultur­wirtschaft
  • Unterstützung von Studie­renden, die sich um einen Studienplatz in Deutsch­land bewerben möchten und ohne Sprach­kenntnisse einreisen.
  • Hilfestellung bei der Vor­bereitung von ersten Behörden­gängen der Studie­renden nach Ankunft und bei der Suche nach Unter­bringung

Angebot für Jugendliche und Kinder aus dem asiatischen Raum:

  • Design und Management von Sommerkursen zum Erlernen und Üben inter­kultureller Verstän­digung in Kooperation mit den entsprechenden Bildungs­institutionen im In- und Ausland

Angebot für junge Profi-Musiker:

  • Unterstützung beim Aufbau von Kontakt­netzwerken für die berufliche Zukunft
  • Recherchieren von Auftritts­möglichkeiten
  • Beratung beim Erstellen des professionellen Werbe­portfolios
Eine Gruppe von Gästen trinken und essen zusammen
Gemütliches Sushi-Essen nach einem schönen Konzert
Ayano Dozono, Beatrix Klingel
Glückliche Gesichter nach gelungener Hofveranstaltung
Standbild Loriot und Beatrix Klingel
Herr Müller-Lüdenscheidt, der Überraschungs­gast bei Veranstaltungen

Immer der Nase nach

Ein sinnstiftendes Projekt aus Wirtschaft und Kultur sollte stets einen gesell­schafts­politischen Unterbau haben, damit es nach vorne zieht. Es verdient, mit Leiden­schaft, Herz und Verstand in Angriff genommen zu werden. Hierzu braucht es nicht nur den richtigen Riecher für wirklich Wichtiges, sondern auch für den richtigen Moment.

Nach 10 Jahren Aufbau­arbeit im kreativen Team eines mittel­ständischen Unter­nehmens freue ich mich auf das nächste Projekt. Bitte melden Sie sich, wenn Sie Bedarf haben an Unter­stützung bei organi­satorischen und kommuni­kativen Heraus­forderungen – gerne im inter­nationalen Kontext der EU, Asien und der Schweiz.

Handwerk braucht Rüstzeug

Sprachen

  • Englisch, verhandlungs­sicher
  • Französisch, fließend
  • Deutsch, Muttersprache

Referenzen

  • Referenzen und Projektlisten auf Anfrage

Kosten

  • Pauschalen je nach Aufwand und Absprache